German Flag

Turing Tables
An Untitled Composition for Tectonic Spaces

Ein Projekt in Kooperation mit dem Klangkünstler Ed Osborn (Oakland, CA) und brsma (Berlin)

 

Pro Jahr ereignen sich mehrere Millionen Erdbeben von unterschiedlicher Stärke. Die Daten dieser Beben werden in seismologischen Instituten in der ganzen Welt gemessen, gesammelt und durch automatisierte Internetübertragungen untereinander ausgetauscht und kommuniziert. Diese Meta-Wahrnehmung macht Franz John in seinem Projekt »Turing Tables« sichtbar, indem er die Daten dieser Mensch-Maschine-Kommunikation direkt über die Server seismografischer Institute aus dem Internet abgreift und online in eine Rauminstallation überleitet.

In Sekundenschnelle werden die Messungen der seismologischen Stationen in dieser Rauminstallation in Klang und Bild umgesetzt. Aus der Perspektive des »globalen Auges« Internet ist der Betrachter so direkt mit dem pulsierenden Erdinnern verbunden. Es geht also nicht um die Katastrophen, die diese Bewegungen in bewohnten Gebieten auslösen, sondern um das archaische Gefühl und Bewusstsein, dass die Erde ein Organismus ist, der sich bewegt und in beständiger Veränderung begriffen ist.

»Diese künstlerische Umsetzung basiert auf einer Maschinen-Theorie des Mathematikers Alan Turing, wobei in meinem Vorhaben nicht Zahlenketten, sondern die tektonischen Kräfte und Energien auf einer sich selbst fortschreibenden und stetig sich erneuernden Matrix sichtbar gemacht werden.«

Das Projekt »Turing Tables« entstand über mehrere Jahre durch Kooperation und Austausch mit zahlreichen Wissenschaftlern und Forschern. special thanks / vielen Dank: Dr. Charles Estabrook, Seismologe, San Francisco; John C. Lahr, Seismologe, U.S. Geological Survey; Dr. Winfried Hanka, Seismologe, GFZ Potsdam; Dr. Udo Thiedeke, Universität Mainz, ArtBit (Beratung zur Theorie Turings im Rahmen des ArtBit-Projekts MaschinenAtem) sowie allen Institutionen und Personen, die beim Zustandekommen des Projekts mitgewirkt haben. Ein besonderer Dank gilt Mona Mur (Musikerin) und Dirk Schubert (Programmierer), die bei der ersten Version des Projekts 2000 - 2002 mitgewirkt haben.

-> liveticker & weitere Infos: www.turing tables.org
DSL oder ISDN-Zugang empfohlen!



---aktuelles zu turing tables--------------

EcoMedia - Ökomedien
18. 01. 2008 - 23. 03. 2008  [plug.in], Basel, Schweiz
12. 10. 2007 - 13. 01. 2008 Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg
www.kulturstiftung-des-bundes.de
www.iplugin.org
www.edith-russ-haus.de

Exploratorium, San Francisco, 31. März - 18. Juni 2006 (Einzelausstellung)
www.exploratorium.edu
www.goethe.de
sounds of earth moving (review by jennifer viegas, discovery news)
journey to the center of the earth (review by joshua steele)

nominierung internationaler medienkunstpreis 2004, zkm karlsruhe
http://www.medienkunstpreis.de
nominierung ars electronica 2006 ars electronica

"communication in evolution", 27. 9.05 - 28.10.05
Gran Canaria Espacio Digital
Las Palmas de Gran Canaria
banquete05_communication in evolution (english-version)

media lab madrid "communication in evolution", 18.01.05 - 15.02.05
banquete05_communication in evolution (english-version)
banquete05_communication in evolution (spanish)
http://www.medialabmadrid.org

ListeningOut: präsentation des projekts, transmediale Berlin, 04.02.05
http://www.transmediale.de

weiterführende links
//netzspannung.org ->digitale transformationen/ftp
//www.philart.de/artspace/john.html
//www.galerie-schueppenhauer.de
//www.klangkunst.de
//www.garage-g.de
//roving.net (Ed Osborn)
//www.brsma.de
///www.monamur.com
///www.artbit.de